Direkt zum Inhalt springen

Vorwort

zurück zur Übersicht

Abendverkehr am Kronenplatz

1 Vorwort

Der neu gewählte Gemeinderat hat sich in der neuen Zusammensetzung Gedanken zur weiteren Entwicklung der Gemeinde Binningen gemacht. Er will weiterführen, was sich bewährt hat, aus der Vergangenheit lernen und Verbesserungen umsetzen sowie eine moderne Denkweise pflegen. Aus dieser Überlegung ist die Leitidee des Legislaturprogramms 2012–2016 entstanden:

Binningen heute: Gutes bewahren und pflegen.

Binningen morgen: Aus der Vergangenheit lernen,
verbessern und fördern.

Binningen übermorgen: Eine Zukunftsvision erschaffen und
den Weg dorthin definieren.

Das übergeordnete Ziel des Legislaturprogramms 2012–2016 ist die Entwicklung einer Vision Binningen 2030 mit einem Zeithorizont für die nächsten 15 bis 20 Jahre. Die Vision Binningen 2030, welche in Zusammenarbeit mit den politischen Parteien, Vereinen und Institutionen sowie der Bevölkerung erarbeitet wird, soll eine Grundlage für die künftigen Legislaturprogramme sein. Von der Vision werden konkrete Ziele abgeleitet, die schliesslich zu Massnahmen führen und umgesetzt werden. Zur Vision gehört auch ein Zeit- und Finanzplan, der für die künftige Politik eine Richtschnur ist. Erste Ergebnisse werden in die Umsetzung des aktuellen Legislaturprogramms einfliessen.

Das vorliegende Legislaturprogramm verfolgt eine Gesamtstrategie. Alle Vorhaben haben ein übergeordnetes, gemeinsames Ziel: Nachhaltigkeit. Das heisst, der Gemeinderat will sein Handeln immer unter den Aspekten Ökologie, Ökonomie und Sozialverträglichkeit betrachten.

Mit sechs definierten Arbeitsschwerpunkten und festgelegten Prioritäten in den einzelnen Produktegruppen setzt der Gemeinderat Akzente für seine künftige Arbeit.

Zentrum für Wohnen und Pflege SchlossackerArbeitsschwerpunkte

Umsetzen

Angedachte und bestehende Vorhaben werden zielstrebig und erfolgreich zum Abschluss gebracht.

Vertrauen bilden

Der Gemeinderat will mit seiner Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Vertrauen schaffen und nimmt seine Dialog­partner ernst.

Zukunftsvision für Binningen

Mit der Bevölkerung eine Vision 2030 für Binningen erarbeiten und die notwendigen Ziele und Massnahmen ableiten.

Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit mit den benachbarten Gemeinden und der Stadt Basel sowie den Institutionen fördern und ausbauen.

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Binningen steigert die Energieeffizienz und fördert erneuerbare Energien. Bei den gemeindeeigenen Liegenschaften und der nachhaltigen Beschaffung übernimmt Binningen eine Vorbildfunktion.

Raum- und Liegenschaftsstrategie

Optimierung der gemeindeeigenen Räumlichkeiten und Raumbedarf klären, um die künftigen öffentlichen Aufgaben optimal wahrzunehmen.

 

In vier Jahren wird sichtbar sein, was wir gemeinsam erreicht haben.

Der Gemeinderat, 18. Dezember 2012

Mike Keller, Gemeindepräsident

Philippe Meerwein, Vize-Gemeindepräsident

Heidi Ernst

Barbara Jost

Urs-Peter Moos

Daniel Nyffenegger

Mirjam Schmidli